Regeln

Das Ringer-ABC / Die Regeln

Kampfzone

Die Wettkampffläche befindet sich auf einer 12 × 12 Meter großen Matte, mit einer Kampffläche von 7 Metern im Durchmesser. Begrenzt wird diese Fläche von einer ein Meter breiten, rot markierten Passivitätszone.

 

Stilarten

  • Griechisch-römischer Stil (auch Greco oder klassischer Stil genannt) bezeichnet den Kampf mit Grifftechniken von Kopf bis zur Gürtellinie. Dies gilt im Stand- wie auch im Bodenkampf. Beliebte Techniken im Stand sind Würfe und im Boden Ausheber und Rollen bzw. sogenannte Durchdreher.
  • Im Freistil sind Grifftechniken am ganzen Körper, vom Kopf bis zu den Füßen, erlaubt. Auch im Freistil gilt die Angriffsfläche im Stand- wie auch im Bodenkampf. Besonders spektakulär sind Beinangriffe im Stand und Einsteiger oder die sogenannte Beinspindel im Boden.

Fair play

Regelverstöße werden durch den Kampfrichter festgestellt und können zu Ermahnungen, Verwarnungen oder zur Disqualifikation führen. Verboten sind alle Handlungen, die Verletzungen verursachen können. Dazu zählen zum Beispiel Schlagen, Kratzen, Kopfstoßen oder Würgen des Gegners.

 

Ringkampfregeln